Claas: Neue Radlader Torion Sinus

Claas: Neue Radlader Torion Sinus Claas erweitert sein Radlader- Programm in der Klasse von 5 bis 9 Tonnen. Die drei Neuen sind schneller, wendiger und heben höher.

Claas Torion Sinus 573 mit kombinierter Knick- und Achsschenkellenkung.
Claas Torion Sinus 573 mit kombinierter Knick- und Achsschenkellenkung.
Die Torion Sinus 537, 644 und 956 stehen im Leistungsbereich zwischen dem Torion 535 aus der kleinen und dem 1177 aus der mittleren Baureihe. Die Zusatzbezeichnung „Sinus“ bezieht sich auf das neue Lenkkonzept: eine Kombination aus Knicklenkung und Achsschenkellenkung der Hinterachse.

Wendig, aber sicherer Stand
Die Kombination aus 30°-Knickwinkel- und rund 25°-Achsschenkellenkung soll den Sinus-Modellen eine einzigartige Wendigkeit verleihen. Verglichen mit dem knickgelenkten Einstiegsmodell Torion 535 soll sich der Wenderadius beim neuen Torion Sinus 537 um etwa 10 % reduzieren.
Der Torion Sinus 644 hebt mit der Option High-Lift bis zu 3,79 m hoch.
Der Torion Sinus 644 hebt mit der Option High-Lift bis zu 3,79 m hoch.
Durch eine geringere Schwerpunktverlagerung erhöhen sich dadurch die Standsicherheit und die Nutzlast.

Bis 40 km/h schnell
In allen Sinus-Modellen kommt ein hydrostatischer Fahrantrieb mit zwei synchronisierten Fahrstufen zum Einsatz. Diese automatische Schaltung der Übersetzung soll große Schubkräfte im Ladebetrieb und hohe Dynamik bei schneller Fahrt vereinen. Die Neuen sind bis zu 40 km/h schnell.

Der DPS-Motor im Claas Torion Sinus 956 leistet 78 kW/106 PS.
Der DPS-Motor im Claas Torion Sinus 956 leistet 78 kW/106 PS.
Option High-Lift
Die Sinus-Modelle 644 und 956 sind optional mit High-Lift-Ladeanlage mit höherem Schaufeldrehpunkt erhältlich. Damit hebt der 644er um 44 cm und der 956er um 29 cm höher.

Mehr über die neuen Radlader von Claas können Sie in der LANDWIRT Ausgabe 15/2018 lesen.

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 15/2018, solange der Vorrat reicht.

Zur Homepage von CLAAS